Diamant-Lexikon

Baguette-Schliff

Der Begriff kommt aus dem Französischen la bague = der Stab und bedeutet demnach Stäbchen. Es handelt sich um eine Schliffform - vorwiegend beim Diamanten und bei kleinen Steinen - die aus der Draufsicht genau rechteckig ist, d. h. mit vier exakt ausgeschliffenen 90°-Ecken. Ein Baguette ist meist doppelt bis dreimal so lang wie breit. Die Schlifffacetten (Flächen) sind im Ober- und Unterteil jeweils parallel zu den Außenkanten. Dadurch wirkt der Baguette-Schliff nicht so sehr lebhaft und brillant (wie eben ein runder Brillantschliff), sondern eher zurückhaltend, elegant, "cool".

 Weitere Lexikon-Einträge

Stephan Lindner und Korbinian Fridrich
sind Ihre Diamantexperten in München

Juwelier Fridrich, München

“Seine Schönheit lässt sich nicht in Worte fassen, denn jeder Diamant ist ein Mythos mit seiner eigenen Geschichte. Entdecken Sie unsere brillante Vielfalt.”

 Weitere DDC-Experten

 schließen

Über 150 Jahre Erfahrung, Leidenschaft und Liebe zum Handwerk und Detail: Das ist Juwelier Fridrich, Ihre Schmuckkompetenz in München.

J.B. Fridrich GmbH & Co. KG
Sendlinger Straße 15
80331 München

Experte anfragen 

powered by webEdition CMS